Sprachliches und fachliches Lernen bedingen sich: Zahlreiche Studien belegen die Unterschiedlichkeit sprachlicher Kompetenzen und deren Auswirkungen auf fachliche Lernprozesse. Damit betonen sie die Bedeutung der Sprache – insbesondere der Bildungssprache - als Schlüssel zum Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen. Mit diesen Erkenntnissen einhergehend, wird die Gestaltung eines Fachunterrichts, der sowohl dem Aufbau fachlicher als auch sprachlicher Kompetenzfacetten dienlich ist, zunehmend als gemeinsame Aufgabe aller Fächer verstanden und verstärkt auch von der empirischen Bildungsforschung in den Blick genommen. Die GEBF-Thementagung hat zum Ziel, diese Erkenntnisse zu bündeln und lädt daher Forschende dazu ein, Beiträge vorzustellen, die sich aus verschiedenen disziplinären Perspektiven oder in interdisziplinären Zusammenhängen der empirischen Untersuchung des Spannungsfeldes von Sprache und Fach in schulischen Lehr-Lernprozessen widmen.

Vorbereitung von Beiträgen

Eingereicht werden können deutsch- oder englischsprachige Beiträge aus allen Disziplinen der empirischen Bildungsforschung, die sich mit dem Themenfeld ‚Sprache und Bildung‘ beschäftigen. Dies umfasst insbesondere Arbeiten, die den schulischen Kontext in den Blick nehmen, aber auch Beiträge aus der Berufs-, Universitäts- und Weiterbildung.

Einzelbeiträge und Symposien in deutscher oder englischer Sprache können vom bis 15. August 2021 auf der Tagungshomepage der digiGEBF21 eingereicht werden. Anschließend werden sie einem double-blind Peer-Review-Verfahren unterzogen und sollten entsprechend anonymisiert werden.

Eine Ausnahme besteht für Beiträge, die bereits für die 8. GEBF Tagung in Potsdam 2020 angenommen wurden und thematisch zum Fokus dieser Tagung passen: Diese werden auch ohne erneute Begutachtung für die digiGEBF21 Thementagung angenommen. Sollten Sie einen bereits angenommenen Beitrag einreichen, dann vermerken Sie dies bitte bei der Einreichung.

Für die Tagung sind folgende Beitragsformate vorgesehen:

  • Einzelbeiträge
  • Symposien

Hier finden Sie den Call for Papers

Bitte beachten Sie dabei Folgendes:

Die 8. GEBF-Tagung 2020 und die digiGEBF21 sind zwei gänzlich verschiedene Veranstaltungen. Das ConfTool-System, das die Universität Potsdam für die 8. GEBF-Tagung 2020 verwendet hat, ist für die digiGEBF21 nicht relevant, und wir haben auch keinen Zugriff darauf. Aus Datenschutzgründen konnten wir auch weder Personen- noch Beitragsdaten von einem ins andere System übernehmen. Wenn Sie Ihren bereits angenommenen Beitrag der 8. GEBF-Tagung 2020 auf der digiGEBF-Thementagung Digitalisierung im Bildungsbereich 2021 präsentieren wollen, müssen Sie sich in unserem System unter digiGEBF21.de ein neues Konto anlegen und den Beitrag dann dort erneut einreichen. Bei der Einreichung werden Sie dann gefragt, ob der Beitrag bereits für die Tagung in Potsdam angenommen war.

Termine

  • 15.08.2021: Einreichungsfrist
  • 23.09.2021: Mitteilung über Annahme der Beiträge
  • 01.10.2021: Veröffentlichung des digitalen Tagungsprogramms
  • 08.11.2021: Digitale Tagung "Fachunterricht = Sprachunterricht? Empirische Erkenntnisse zum Zusammenhang von fachlichen und sprachlichen Lehr-Lernprozessen"

Kontakt

Kontaktieren Sie uns bei Fragen gerne per E-Mail über digigebf.sprache@leuphana.de

Tagungsteam

Hanne Brandt, Timo Ehmke, Poldi Kuhl, Dominik Leiss, Astrid Neumann, Anke Schmitz, Anselm Strohmaier und Swantje Weinhold (ERLE-Forschungszentrum, Leuphana Universität Lüneburg)