Thementagung: „Hochschule 2021 – postdigital und postpandemisch (?)“

17. und 18.06.2021

Die Goethe-Universität Frankfurt richtet im Rahmen des digitalen Jahres der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung eine digitale Thementagung aus mit dem Schwerpunkt „Hochschule 2021 – postdigital und postpandemisch (?)“, zu der empirische Forschungsarbeiten eingereicht werden können. Besonders erwünscht sind Arbeiten, die einen Beitrag leisten, folgende Fragen zu beantworten:

- Was lernen wir für die Gestaltung von Hochschulbildung aus der Pandemie?
- Welche (digitalen) Kompetenzen benötigen Studierende aber auch Lehrende, um Lehr-Lern-Prozesse während und auch nach Ende der Pandemie optimal zu gestalten?
- Welche Fragen und Lösungsansätze ergeben sich zukünftig für die Hochschulforschung?

Programm der Thementagung

Übersicht über das Programm:

Donnerstag, 17. Juni 2021
9:00 Tagungseröffnung
9:15 Symposium 1 und Symposium 2
11:15 Symposium 3 und 4
13:00 Mittagspause
14:00 Symposium 5 und 6
16:00 Informeller Ausklang

Freitag, 18. Juni 2021
9:00 Hauptvortrag Regina Jucks: "Halb zog es sie, halb sank sie hin! Hochschullehre und Digitalisierung im Spannungsverhältnis"
10:00 Pause
10:30 Symposium 7, 8 und 9
12:15 Closing Session
12:30 Mittagspause

Das detaillierte Programm als PDF finden Sie hier.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns bei Fragen gern per Mail unter DigiGEBF-Hochschule@uni-frankfurt.de

Tagungsteam

apl. Prof. Dr. Miriam Hansen, Dr. Carmen Heckmann, Prof. Dr. Holger Horz, Dr. Julia Mendzheritskaya, Dr. Julia Mordel, Lukas Schulze-Vorberg

 

Informationen zur Einreichung von Beiträgen

Vorbereitung von Beiträgen

Willkommen sind Beiträge aus allen Disziplinen der empirischen Bildungsforschung, etwa der empirischen Erziehungswissenschaft, Psychologie, Bildungs- und Familiensoziologie und Fachdidaktik, Bildungsökonomie, Wirtschaftspädagogik, aber auch verwandten Forschungsfeldern mit bildungswissenschaftlicher Relevanz.

Zur Einreichung erbeten werden empirische Arbeiten (Originalstudien, Re-Analysen, aber auch Meta-Analysen oder systematische Reviews empirischer Arbeiten) zum Thema der Tagung. Ausdrücklich sind bei dem diesjährigen digitalen Thementagungsformat auch noch nicht abgeschlossene Arbeiten – work in progress – zur Einreichung eingeladen. Wir bitten ausschließlich um die Anmeldung von Symposien.

Die eingereichten Arbeiten werden einem Reviewprozess unterzogen. Während der Begutachtung wird auf folgende Aspekte ein besonderes Augenmerk gelegt:
Passung zum Thema der Tagung, Vollständigkeit der Informationen, Nachvollziehbarkeit der theoretischen Argumentation, Klarheit der Darstellung von Fragestellung und Methode, Qualität der methodischen Anlage, Qualität der gewonnenen Daten und der Auswertung.

Eine Ausnahme besteht für Symposien, die bereits für die 8. GEBF Tagung in Potsdam 2020 angenommen wurden und thematisch zum Fokus dieser Tagung passen: Diese werden auch ohne erneute Begutachtung für die digiGEBF21 Thementagung angenommen.

Bitte beachten Sie dabei Folgendes:

Die 8. GEBF-Tagung 2020 und die digiGEBF21 sind zwei gänzlich verschiedene Veranstaltungen. Das ConfTool-System, das die Universität Potsdam für die 8. GEBF-Tagung 2020 verwendet hat, ist für die digiGEBF21 nicht relevant, und wir haben auch keinen Zugriff darauf. Aus Datenschutzgründen konnten wir auch weder Personen- noch Beitragsdaten von einem ins andere System übernehmen. Wenn Sie Ihren bereits angenommenen Beitrag der 8. GEBF-Tagung 2020 auf der digiGEBF-Thementagung Hochschule 2021 anmelden wollen, müssen Sie sich in unserem System unter digiGEBF21.de ein neues Konto anlegen und den Beitrag dann dort erneut einreichen. Bei der Einreichung werden Sie dann gefragt, ob der Beitrag bereits in Potsdam zur Präsentation angenommen war.

Akzeptierte Beiträge werden auf der Tagung digital vorgestellt. Dabei wird die für die Vorträge vorgesehene Zeit zugunsten von Diskussionsmöglichkeiten kurzgehalten werden.
Hauptsprache der Konferenz ist Deutsch. Einreichungen sind aber auch in englischer Sprache möglich.

Hier finden Sie den Call for Papers.

Termine

  • 31.03.2021: Zweiter Call, digitales Einreichungssystem öffnet
  • NEUER TERMIN 10.05.2021: Schließung des digitalen Einreichungssystems
  • 16.05.2021: Mitteilung über Annahme der Beiträge
  • 17. und 18.06.2021: Digitale Thementagung „Hochschule 2021 – postdigital und postpandemisch (?)“